Donnerstag, 30. April 2015

Zeit für mich...

"Zeit für mich...", "Mach mal Pause...", oder doch lieber Käffchen???

Oder seid Ihr doch eher Kakao, Tee oder Chai Trinker? Macht Euch doch einfach Euer lieblings-Heißgetränk und gönnt Euch eine kleine Auszeit während Ihr meinen Blogpost lest ;-)




Also mein lieblings Heißgetränk ist ja der Cappuccino! Und ich muss zu meiner Schande gestehen, ich bin ein echter Banause... Ich stehe total auf Tütencappuccino, ungesüsst bitte! Einfach Tütchen auf, Pulver in die Tasse und heißes Wasser drüber... Fertig ;-) !!! Und bei genau so einem Cappuccino habe ich letztens in unserer Küche/Eßzimmer gesessen, mich umgeschaut und festgestellt, das ich mit der Wohnsituation unzufrieden bin... Kennt Ihr das? Man sitzt jeden Tag hinter der Nähmaschine und näht Kleidung, oder schöne Dinge für andere Leute und die eigene Wohnraumdekoration fällt vollkommen hinten über... Dies soll nun ein Ende haben!!! Ich habe mir eine kleine Liste gemacht, was ich gerne zur Verschönerung unseres Hauses nähen möchte und werde diese nun nach und nach abarbeiten... Ganz oben auf der Liste standen MugRug's, auch Tassenteppiche genannt ;-) , für meine wunderschönen Krasillnikoff-Tassen...

Als ich diese Tassen das erste Mal in einem "Stehrümschen"- (Nettigkeiten-) Laden gesehen habe, war es um mich geschehen... Für jede Lebenslage der richtige Spruch, da musste zu jeder Tasse der passende Untersetzer her ;-) Die Stickdatei von "Made by Cataffo" hatte ich schon länger auf meinem PC und ich habe auch schon einigen Menschen eine kleine Freude mit einem solchen MugRug gemacht, nur für uns hatte ich natürlich mal wieder keine gemacht...




Dies sollte nun ein Ende haben... Ich habe mir jede Tasse einzeln vorgenommen und geschaut, welche Stoffe und welcher Spruch zu der jeweilgen Tasse passen könnte.

Als erste war natürlich MEINE Tasse dran... "Super Mama"!!! Ok, meine Kinder würden es vielleicht nicht immer unterschreiben ;-) , aber ich gebe mein Bestes!!! Welcher Spruch auf mein MugRug sollte, da musste ich nicht lange überlegen... "Zeit für mich..." denn davon habe ich viiiiieeeeel zu wenig!!! Dabei liebe ich es so sehr, mich mit einem leckeren Cappu und einem guten Buch in ein ruhiges Eckchen zu verziehen..... Leider nehm ich mir wirklich viel zu selten die Zeit dafür ;-( Es gibt meistens etwas wichtigeres oder dringenderes, was gerade erledigt werden will/muss. Aber ich denke mir, wenn unsere Kinder ein wenig grösser und selbständiger sind, werde ich auch wieder mehr Zeit zum Lesen finden...




Tja, und da ich die "Super Mama"-Tasse bekommen habe, gab es die "Super Papa"-Tasse für meinen Männe ;-) (für Anna hat der Osterhase dann die "Super Tochter"-Tasse gebracht, aber ich glaube da wäre das MugRug öfter in der Waschmaschine als unter der Tasse.... Fehlt nur noch die "Super Sohn"-Tasse für Luis ;-) ). Da meine Mann, zumindest im Sommer ;-) , viel im Garten rotiert, fand ich "Mach mal Pause..." ganz passend.




Bei der Tasse "Live, Love, Laugh" muss ich immer an den Film mit Julia Roberts denken ;-) und die Zeit, die Sie auf Bali verbringt und damit verbinde ich wiederrum "I love chai!!!"




"Home sweet home" ist für mich der Inbegriff von Gemütlichkeit! Eigentlich hätte ich die Tasse mit dem passenden MugRug im Winter fotografieren müssen... So ein leckerer, heißer Kakao nach einem ausgiebigen Schneespaziergang... "Yummi!!!"



"La vie est belle!!!" das Leben ist schön!!! Erst ercht mir einem leckeren Kaffee...




Hier oben bei uns im Norden wird ja die "Tee Tid" (ich hoffe das wird so geschrieben, bin ja kein Nordlicht ;-) ) zelebriert... Am besten mit Kluntje und Wölkchen (Sahne)! Eigentlich bin ich ja nicht so der Tee-Trinker, aber so ein leckerer Ostfriesentee geht dann ab und an doch mal ;-)




"You are the best" bekommen natürlich nur ganz besondere Menschen ;-) und dann hab ich noch "Keep smiling" im Angebot! Die passen eigentlich zu allen MugRug-Sprüchen...





Das war's auch schon mit meinen MugRugs. Sie hängen nun schön aufgereit an einem "HOME"-Schild im Eßzimmer. Mal schauen, was ich als nächstes von meiner verschönerungs Liste abarbeite um unsere Wohnqualität zu steigern ;-) Ich halte Euch auf dem Laufenden...

Die Stickdatei ist übrigens eine ITH Datei, heißt das komplette MugRug wird im Rahmen gestickt. Man muss es nachher nur moch rausnehmen und wenden. Perfekt!!! Zum Waschen kann man die MugRugs wieder auf Links drehen, dann wird die Stickerei geschont ;-) Gemacht werden sie übrigens aus 100% Baumwolle.

Da ich die MugRugs gemacht habe um meine Wohnqualität zu steigern, schicke ich sie gleich zu RUMS ;-)

Lieben Gruss
Regine


Stickdatei von Made by cataffo
Fertige MugRugs gibt es hier: LuisannA

Montag, 20. April 2015

Saila - meine erste selbstgenähte Hose!!!

Jaja, ich weiß, es war ruhig hier in letzter Zeit ;-( aber ich gelobe Besserung! Es ist aber nicht so, daß ich untätig war... Ok, ich war ein wenig lahmgelegt durch die Osterferien meines Sohnes, aber ab und an hab ich dennoch was geschafft ;-) Ist halt nicht so einfach als vorrübergehend "alleinerziehende" Mutter... Ich ziehe wirklich meinen Hut vor allen alleinerziehenden Müttern, die nach einem nervenaufreibenden Tag abends noch die Muße haben, sich hinter die Nähmaschine zu setzten! Ich bin momentan abends so platt, daß ich zu nichts mehr Lust habe ;-(




Aber: Ich hatte mich in einem Anflug von Wahnsinn ;-) für das Probenähen der Hose "Saila" von Näähglück beworben... Hosen kaufen ist nämlich für mich ein wirklich leidiges Thema... Ich finde selten Hosen die richtig gut sitzen, vor allem für den Sommer in 3/4 Länge oder bis zum Knie. Meine Beine in HotPants möchte ich auch keinem antun ;-) Also dachte ich mir, ich probier mein Glück, vielleicht sitzt diese Hose gut und ich kann mir in Zukunft meine Sommerhosen selber nähen...




Tja, und Sophie hat es gut mit mir gemeint und mich ins Probenähteam geholt... ;-)




Als wir dann Mitte März das Schnittmuster und die Anleitung für die erste Version bekommen haben, musste ich mich erstmal vermessen, um zu ermitteln in welcher Grösse ich meine Hose denn nähen musste. Ich war schon ein wenig schockiert, als sich eine Gr. 44 ergab ;-( trage ich doch in gekauften Hosen Gr. 40!!! Wenigstens sind meine Masse so grössenkompatibel (Taille/Hüfte/Oberschenkel, alles Gr. 44 ;-( ), daß ich keine Änderungen vornehmen musste ;-) Obwohl man sagen muss, dass Sophie die Anpassung in der Anleitung wirklich super beschrieben hat und keiner aus dem Probenähteam Probleme damit hatte!




Ich bin dann erstmal in den Stoffladen vor Ort gegangen, um mir einen schönen Hosenstoff zu kaufen, denn sowas gibt mein Stoffvorrat leider nicht her ;-) Ich hatte mich für einen Baumwoll-Stretch in schwarz entschieden. Die Tasche wollte ich mit rosa Samtpaspel von farbenmix absetzen und ich hatte mir extra rosa Knöpfe gekauft... Jetzt denkt Ihr bestimmt "Hm?" Schwarz? Rosa Paspel und Knöpfe??? Naja, was soll ich sagen, meine Nähmaschine mochte den Stoff im Knopflochmodus absolut nicht transportieren ;-( aber Gott sei Dank gibt es ja KamSnaps ;-) Aber zu allem Überfluss war sie mir nach Fertigstellung viel zu weit und warf überall Falten...




Ich war nicht die Einzige, die mit der ersten Version so ihre Probleme hatte, aber dafür ist es ja auch ein PROBE-Nähen!!! Eigentlich das Erste für mich, bei dem der Schnitt noch nicht bis zur Perfektion ausgereift war ;-) Aber Sophie hat wirklich mit einer unermüdlichen Geduld unsere Kritikpunkte aufgenommen und Abhilfe geschaffen!




Vor zwei Wochen folgte dann meine Nr. 2, ja und diese könnt ihr nun auf den Bildern hier bewundern ;-) Diesmal habe ich meine "Saila" in Gr. 42 genäht! Wenn ich es nun noch bis zum Sommer schaffe, meine 2-4 Kg abzunehmen, sitzt sie perfekt! Diesmal habe ich mich für Baumwoll-Stretch in marine entschieden. Die Tasche habe ich mit einem Spitzen-Schrägband eingefasst und da mir das Knopflochnähen nicht gelingen wollte, habe ich weisse KamSnaps genutzt. Da mein dunkelblaues Nähgarn nicht mit der Farbe des Stoffes harmonierte, habe ich mich für weisses Garn zum absteppen entschieden... Und mit der Entscheidung bin ich auch 100% zufrieden ;-)




Ich werde mir bestimmt noch eine Saila in Knielang nähen, schön mit Umschlag ;-) Doch erstmal wandert diese hier zu RUMS und outnow ;-)




Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig den Respekt vor einer "richtigen" Hose nehmen. Mit ein bisschen Übung ist die "Saila" durchaus zu schaffen ;-)

Seid lieb gegrüßt
Regine

Schnittmuster: "Saila" von Näähglück
Stoff: Baumwoll-Stretch, gekauft bei Stoffzentrale-Jever

Donnerstag, 2. April 2015

Auf "Anni" folgt "Anna"

Ihr Lieben,

vor Rund einem Monat habe ich Euch hier von meinem Probenähen für die liebe Elisabeth von friejudu erzählt, ein super süsses Sommerkleid, eben eine "Anni" für Anna ;-) Schon während des Probenähens kam bei einigen Probenäherinnen der Wunsch nach einer "Anna" auf, einer "Anni" für uns grosse Mädels ;-) und was soll ich sagen, Elisabeth ist unserem Wunsch nachgekommen und hat das Probenäh-Team gleich so bestehen lassen...





Im Grunde genommen wusste ich ja somit schon relativ lange, dass es zu diesem Probenähen kommen würde und dennoch habe ich mich nicht wirklich um einen passenden Stoff bemüht ;-( Vielmehr hatte ich auch noch keine genaue Vorstellung in welche Richtung es gehen sollte... Tja und dann stellte Elisabeth das Schnittmuster online und ich stand da mit meinem Talent... Der erste Gedanke war natürlich die eigenen Stoffvorräte zu durchforsten, doch irgendwie konnte ich nichts passendes finden. Da es meiner Meinung nach eh zu wenig frauentaugliche Jerseystoffe gibt war es auch wirklich schwierig. Ich wollte keine dunklen Stoffe, sollte es doch ein Sommerkleid sein, natürlich wollte ich auch keine Kindermotive drauf haben... Dann kam mir die Idee ein maritimes Kleid zu nähen... (Da ich ja immer sehr kritisch mit mir und meiner Figur bin, werde ich ein Jerseykleid sehr wahrscheinlich eh "nur" zum Strand oder ins Freibad tragen...) Also führte mich mein Weg zum Stoffhändler vor Ort, aber auch da fand ich nichts passendes ;-( Also, Planänderung... Stoffe zu bestellen passte nicht mehr in den Zeitplan, da ich ja im vorgegebenen Zeitraum auch noch annahmbare Bilder machen musste ;-) Für Anna hatte ich gerade eine "Anni-Gota" genäht und eigentlich gefiel mir die Kombi ganz gut...





Also, mal wieder Mutter-Tochter-Partnerlook ;-)
Stoff zugeschnitten und gewaschen... und dann mustte ich mit Entsetzen feststellen, dass er enorm eingelaufen war und somit das Kleid nicht mehr komplett drauf passte... Stückeln kam für mich nicht in Frage und für "Ola" oder "Raya" hatte ich zu wenig von dem Kombistoff... Nach einer mehr oder minder schlaflosen Nacht, habe ich mich dann entschieden mein Kleid selber aufzuteilen...





Genäht habe ich meine "Anna" dann in Grösse 42, da die "Probeversion" der "Anni" recht schmal ausfiel... Obenrum brauche ich die 42 auch, aber in der Taille war es dann doch extrem weit ;-) Also, alles nochmal unter die Ovi geschoben und ab unterhalb der Brust auf Grösse 40 verschmälert... Jetzt sitzt sie wirklich gut und ich habe endlich ein neues Strandkleid für unseren Sommerurlaub ;-)





Anfangs war ich ja ein wenig kritisch bezüglich der Farb- und Musterkombination für mich, vor allem als das Kleid so auf dem Boden vor mir lag... Aber nachdem ich eine Freundin genötigt hatte Fotos von mir in meiner "Anna" zu machen (mein lieber Mann ist ja leider immernoch unterwegs ;-( ), muss ich sagen, je häufiger ich sie mir ansehe, desto besser gefalle ich mir in meiner "Anna" ;-)

So kann der Sommer kommen... "Anna" wird jetzt erstmal bei RUMS und outnow zu Besuch sein ;-)


Liebe Grüsse,
Regine


Schnittmuster: "Anna" von friejudu
Stoffe von Luisanna