Sonntag, 21. Dezember 2014

Der Lack ist ab - oder "time to say goodbye"...




Ihr Lieben,

heute, am 4. Advent, habe ich die Tür meines kleinen Ladens das letzte Mal geöffnet (ausgenommen zum ausräumen natürlich ;-) )...

... und ich muss sagen, es fühlt sich gut an! So gut, ich kann es garnicht beschreiben!!!

Schon komisch, noch vor einem Jahr, war es mein grösster Wunsch, einen eigenen, kleinen Laden zu besitzen, in dem ich alles verkaufen kann, was ich so mit meinen Händen schaffe... Frustriert von den 3m Ständen der Hobbykünstler, Kunsthandwerker- und Weihnachtsmärkte, war es für mich ein in Erfüllung gehender Traum, als ich im Januar MEINEN kleinen, schnuckeligen Laden gefunden habe. Die nicht so optimale Lauflage schien mir kein Problem zu sein, wollte ich doch eh nicht 6 Tage die Woche von 9-18 Uhr geöffnet haben... Ich habe diesen Laden das erste Mal betreten unt wusste, "das ist meiner"! und dann ging auch alles hopplahopp. Wir haben gestrichen, Möbel gekauft, das Sortiment um Stoffe erweitert... Und Eröffnung gefeiert! Genau einen Tag, bevor mein Mann für 3 Monate beruflich ins Ausland gegangen ist...

Und auf einmal stand ich alleine da, mit einem Laden, zwei relativ kleinen Kindern und all den Problemen, die eine solche Situation mit sich bringt... Meine Eltern waren mir in dieser Zeit eine riesige Hilfe! Und doch muss ich sagen, ich habe in dieser Zeit einfach nur noch funktioniert. Ich habe Ihre Hilfe so oft in Anspruch genommen wenn ich es brauchte um zu arbeiten, dass ich einfach nicht mehr um Hilfe bitten wollte, um mir mal eine kleine Auszeit zu verschaffen... Und das war fatal!

MIR ging es nicht mehr gut. Auf einmal hatte ich einen Pulsschlag bis zum Hals, habe mich selbst im Kopf sprechen gehört und meine Tage waren oft einfach schwarz :-( Als mein Mann dann wieder da war ist alles über mir zusammengebrochen und ich wusste, so kann es nicht weitergehen. Ich war ständig gereizt und überfordert, konnte mich nicht mehr richtig koordinieren und mir war einfach alles zu viel. Zudem dieses ständige auf und ab, mal hatte ich so viele Aufträge, dass ich Nachts wach wurde und durchgegangen bin, in welcher Reihenfolge ich diese abarbeite und eine Woche später hatte ich nicht so viel zu tun und dann überlegt man, was stelle ich jetzt her, was ich JETZT verkaufen kann und was mir JETZT Geld bringt, denn ein solcher Laden bringt ja auch viele Kosten mit sich. Vielleicht bin ich auch einfach nicht für die Selbständikeit und dieses Auf und Ab's geboren. Oder man hätte das Ganze von Anfang an grösser aufziehen müssen, Kredit aufnehmen und einen grossen Laden/Internetshop einrichten... Wer weiss?

Jedenfalls kann ich jetzt mit gutem Gewissen sagen, ich habe zum richtigen Zeitpunkt die Reissleine gezogen! Mein Schlüsselerlebnis war kurz vor der Einschulung unseres Sohnes! Er sollte an einem Freitag Vormittag eine Kiste in die Schule bringen. Als der Brief kam, war mein erster Gedanke: "Freitag Morgen, Markttag, welche Oma kann mit ihm hingehen?" und dann dachte ich "halt, STOP! DEIN Sohn steht das erstmal in seinem Leben in seinem Klassenzimmer, seiner Leherin gegenüber, da will ICH dabeisein, nicht eine Oma". Da habe ich entschieden, dass muss alles ein Ende haben! Meine Kinder sind nur einmal klein und sie brauchen MICH und ich will für sie da sein!

Zudem hat mir das Akkordnähen von Kindergartentaschen, Turnbeuteln, Mützen, Schals immer weniger Freude bereitet... Ich möchte mich neuen Herausforderungen stellen, Kleidung für mich und meine Kinder nähen und Neues ausprobieren. Ausserdem möchte ich wieder Zeit im Sommer für Freibadbesuche und lauschige Abende zu zweit und vor Weihnachten zum Basteln und Plätzchen backen haben...

Mit dem Entschluss den Laden zu schliessen ging es mir schon besser, lediglich der Gedanke daran, was andere Menschen denken könnten hat mich belastet, und mit dem Tag, wo ich es öffentlich gemacht habe, ging es mir richtig gut! Es war wie ein Befreiungsschlag!

Rückblickend kann ich sagen, ich habe alles richtig gemacht. Ich habe mir einen Traum erfüllt und festgestellt, dass es nicht so traumhaft ist ihn zu leben. Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und damit hatte ich kein Hobby mehr (und für andere Hobbys keine Zeit mehr)!

Wer sich nun fragt wie es weitergeht? Ich werde mich erstmal auf mich und meine Familie konzentrieren, Ruhe in unser Leben bringen! Denn DAS ist WICHTIG! Alles andere ergibt sich von selbst... Ich werde Reste verwerten und viel für uns nähen. Und dann werde ich schauen, was das Leben für mich bereit hält...

Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Satz jemals freiwillig sagen würde, aber ich freue mich darauf erstmal nur "Hausfrau und Mutter" zu sein!

Dies war jetzt mal ein ziemlich langer, persönlicher und für mich auch emotionaler Post, aber es musste mal gesagt/geschrieben werden und mir geht es gut damit und das ist die Hauptsache...

Seid lieb gegrüsst
Regine



Donnerstag, 18. Dezember 2014

Wichtelzauber

Irgendwie ist es bei uns in den letzten Jahren zur guten Tradition geworden, die Erzieherinnen, und seit diesem Jahr auch die (Lieblings-) Lehrerinnen, mit einer selbstgemachten "Kleinigkeit" zu Weihnachten zu überraschen...




Dieses Jahr haben unsere Kinder und ich uns für die süssen Wichtel von www.himbeerdesign-eshop.de entschieden ❤️❤️❤️




Zu Weihnachten gehören für mich einfach die Farben rot und grün, auch wenn das bei uns zu Hause leider so garnicht passt...




Vielleicht schaffe ich es ja, Euch Weihnachten 2015 meine Kollektion für zu Hause zu präsentieren ;-)




Hier aber nun erstmal die Weihnachtswichtel, die unsere Kinder morgen in KiGa und Schule verteilen werden...




Die Stickdatei ist super umfangreich, aber mit einer sehr detaillierten und bebilderten Anleitung! Man kann einen Schneemann, einen Nikolaus, einen Tannenbaum, zwei unterschiedliche Häuser und Wichtel in unzähligen Varianten sticken. Das ganze ist ein ITH (in the hoop) Projekt, heisst, alles wird im Stickrahmen von der Stickmaschine gestickt. Lediglich die Wendeöffnung muss per Nähmaschine oder von Hand geschlossen werden.




Es bleibt einem selbst überlassen, ob man den einzelnen Figuren Beine oder Flügel (auch hierbei gibt es Variationsmöglichkeiten) verleiht, oder ob man sie ganz ohne stickt...




Jetzt verpacke ich gleich moch ein paar selbst gemachte Pralinen und "Eierlikör-Kokos-Kugeln" (Rezept folgt ;-) ) und dann kann es morgen losgehen...

Euch allen Wünsche ich an dieser Stelle schon mal ein schönes 4. Adventswochenende, auf das so langsam Ruhe einkehren möge... ;-)

Lieben Gruss
Regine
















Freitag, 12. Dezember 2014

Carlitos steht im Walde...

Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch gerne einen ganz süssen Rock zeigen, den ich für meine Schnecki genäht habe ;-)




Es ist schon ein Weilchen her, dass die tolle Stoffreihe "Carlitos" von Lila-Lotta auf den Markt kam, aber ich habe mich auf anhieb in den süssen Zwerg verliebt <3<3<3




Und da die Farben so wunderschön herbstlich sind, habe ich mich entschieden, den Zweilagenrock von www.lillesolundpelle.de zu nähen...




Schön kombiniert mit Babycord "Gaby" von www.swafing.de ...




Das Fotoshooting ist übrigens schon am 1. Novemberwochenende entstanden. Wir hatten, ganz ungewöhnlich für November, super Wetter und man konnte es problemlos ohne Jacke aushalten ;-)




Mit Bollerwagen und Opas Kamera im Gepäck (ich probiere ein wenig rum, da ich mir nächstes Jahr gerne eine "anständige" Kamera kaufen möchte) sind wir losgezogen, zu einem schönen Waldspaziergang mit Fotoshooting...




Wir hatten super viel Spass...

haben Staudämme gebaut...







und Frösche gefunden...






an Bäumen geschaukelt...





Wir hatten einfach einen wunderschönen Tag!

Und nun noch ein paar Infos zum Rock ;-)

Der Rock wird aus 12 einzelnen Bahnen genäht, ohne Reissverschluss ;-) , oben wird ein Gummi eingezogen. Das Schnittmuster ist absolut Anfängertauglich und der Rock ist relativ schnell genäht. Ich habe ihn hier nicht gesäumt, sondern die untere Kante mit Schrägband eingefasst, was gerade auf dem Babycord nochmal ein farbliches Highlight setzt. Man kann den Rock auch aus Jersey nähen, das folgt dann vielleicht im Sommer... ;-)

Ich bin total begeistert von dem Schnitt und Anna liebt ihren neuen Rock ;-)

Lieben Gruss und ein schönes drittes Adventswochenende

Regine

Schnittmuster: Zweilagenrock von www.lillesolundpelle.de
Stoffe: Babycord "Gaby" von www.swafing.de ; Carlitos wood, kiwi www.lila-lotta.de

Und weil es mein liebstes Nähprojekt 2014 war, verlinke ich es zu https://www.pattydoo.de/blog/2015/01/naehprojekt-2014-blogparty/ ;-)
...

Samstag, 6. Dezember 2014

Nikolausstiefel Hohoho!

Ihr Lieben,

hier kommt nun der bereits angekündigte Post zum Probenähen der "Nikolausstiefel" für www.coelnerliebe.de ;-)

Zeitlich in der falschen Reihenfolge, da die Nikolausstiefel vor den Küchenschürzen genäht wurde, aber halt zum heutigen Tag soooo passend... ;-)




Als die liebe Sandra zum Probenähen für Ihr Freebook "Nikolausstiefel" aufrief, war für mich sofort klar, daß ich daran teilnehmen MUSS ;-) Ich sah vor meinem geistigen Auge vier wunderschöne, klassische Nikolausstiefel, mit den Namen unserer Familienmitglieder, an unserer tollen Kaminatrappe baumeln... 
Richtig schön kitschig amerikanisch...




Auch bei der Materialauswahl musste ich nicht lange überlegen... Samt sollte es sein! Tja, aber Samt bei den hiesigen Stoffhändlern zu finden, stellte ein echtes Problem dar... Sollte er doch auch noch bordeauxrot und marineblau sein... Bei dem roten Samt bin ich dann in Wilhelmshaven fündig geworden, aber blau war nicht aufzutreiben und im Internet wollte ich nicht bestellen, da ich so hochwertige und durchaus teure Stoffe gerne anfasse und mir den Farbton genau ansehe, bevor ich sie kaufe. Also habe ich mich bei den Männerstiefeln für Babycord entschieden.




Sandra bietet in Ihrem Freebook 5 verschiedene "Stiefel"-Varianten an ("Man", "Klassik", "Elfenstiefel", "Socke" und "Highheel"), ich habe mich für 3 unterschiedliche entschieden: den "Klassik" für meinen lieben Mann, den "Elfenstiefel" für meine beiden Kids... ( von Annas Stiefel habe ich leider kein Einzelfoto gemacht ;-( )




... und für mich natürlich den Highheel ;-)




Schneeflocken oder Eiskristalle sollten noch draufgestickt werden... Da habe ich diese wunderschöne Stickdatei bei www.dawanda.com/shop/schnookywoo gefunden... Einfach perfekt!!! Die Innenstiefel sind aus Fleece genäht, schön kuschelig ;-)

Und das allerbeste war... auch mein Stiefel war heute Morgen gefüllt ;-)

Ich wünsche Euch noch einen schönen Nikolausabend und morgen einen ruhigen und besinnlichen 2. Advent! Alles Liebe


Regine


Hier noch die Infos:

Freebook Nikolausstiefel von www.coelnerliebe.de
Stickdatei Eiskristalle von www.dawanda.com/shop/schnookywoo

P.S.: Ich habe den Elfnstiefel und den Klassik auf 75% und den Highheel auf 80% ausgedruckt!

















Dienstag, 2. Dezember 2014

Probenähen "Küchenschürze" für CoelnerLiebe

Ihr Lieben!

vor einiger Zeit rief eine "alte" Azubi-Kollegin (ja, ich hatte auch ein Leben vor dem Nähen ;-) ) zum Probenähen für gleich zwei Fre(e)books auf... Nikolausstiefel (die schulde ich Euch noch ;-), aber ich dachte mir, der Post passt perfekt zu Nikolaus! ) und Küchenschürzen!!!





Das Probenähen der Nikolausstiefel lag zeitlich vor dem Probenähen der Küchenschürze und da diese absolut genial geworden waren, habe ich mich entschieden, in der ach so besinnlichen Vorweihnachtszeit (ja, hier versteckt sich Ironie und Sarkasmus ;-) , denn ich stecke wie jedes Jahr im allergrössten Auftragsstress) wenigstens für MICH eine Küchenschürze zu nähen!




Es werden mit Sicherheit noch die männliche Variante, für den Herrn des Hauses und die Kindervarianten (gibt es in 3 Grössen) für meine Zwerge folgen, aber zu einem späteren Zeitpunkt...




MEINE Schürze sollte natürlich etwas ganz besonderes werden... Schön in meinen Lieblingsfarben, schwarz und rot, ein bisschen vertüddelt, mit Rüschenbordüre und ner schönen Stickerei... 
Tja und mit der Stickerei war es dann so eine Sache... Trotz Englisch-Leistungskurs, vor gefühlten 100 Jahren, war ich mir total unschlüssig wie ich "Ich küsse besser als ich koche" ins Englische übersetze (warum müssen wir eigentlich auch immer alles in Englisch sagen, schreiben... ;-) ). Ich fand "I kiss better than I cook" hört sich so furchtbar deutsch an...




Also entschied ich mich für "I better kiss than I cook" und durfte mich prompt von meinen Probenäh-Kolleginnnen belehren lassen ;-) (DANKE an dieser Stelle nochmal), dass ich nun "Ich würde besser küssen statt kochen" auf meiner Brust stehen habe ;-) Aber, das ist auch gut so! Mein Mann würde das sehr wahrscheinlich so unterschreiben... ;-)






Das Probenähen für Sandra von www.coelnerliebe.de hat wirklich super viel Spass gemacht! Ganz viele liebe und hilfsbereite Damen waren im Team und wir hatten eine tolle Zeit! Entstanden ist eine sehr hochwertige und schöne Schürze, mit sehr guter Passform! Ich habe sie doppellagig aus 100% Baumwolle genäht, ein Traum...

Und nun schaut ganz schnell auf Sandra's Seite und ladet Euch das Freebook runter, ab an die Nähmaschine und Ihr habt noch pünktlich zum Weihnachtsplätzchen backen ein neues Traumteil (oder Eure Kids, oder der Göttergatte, oder,oder, oder)...

Bis ganz bald, Regine